Archiv für Oktober 2016

Thomas Wos weiß, es geht nicht ohne Strategie

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Wie sieht Ihre Strategie aus? Thomas Wos hat sich Gedanken gemacht und eine Strategie funktioniert meisten nur dann, wenn man sie sich schriftlich darstellt, zusätzlich ist es noch eine Hilfe, um die richtige Entscheidungen zu treffen.

Haben Sie eine klare Strategie entwickelt, können Sie leicht entscheiden, welche Zielgruppe bei welchem Produkt besser angebracht ist. Welche Themen in Blogs kommen und bei der Entwicklung der Community und Ihre Geschichte, das ist sehr wichtig.

Gemeinsame Werte sind das wichtigste, Communities sind eine Anhäufung von Menschen, die gemeinsame Werte haben und daher einander verstehen und Helfen. Ihre Geschichte ist die Vision dieser Werte, das Leitbild Ihres Shops, der Grundstein Ihres Geschäfts. Besonders heute, wo alles über das WWW verkauft wird, ist diese Vorgehensweise wichtig. Sie haben eine Gemeinschaft und sind der Anführer einer Bewegung? Dann werden Ihre Empfehlungen zum Kauf gefolgt. Amazon macht es uns täglich vor. Mit dem Blog, der Community und die Newsletter haben Sie eine eigene Welt.

Usability-Award 2016 – Thomas Wos berichtet

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Der Usability-Award 2016 hat dieses Jahr einige Überraschungen hervorgebracht. Erfreut stellte Thomas Wos fest, dass nicht nur Markenshops Sieger wurden, auch einige spannende Nischenshops kamen aufs Siegertreppchen.

Der E-Commerce-Zirkus, wie es von einigen genannt wird, hatte viel zu bieten. Puma wurde Inspiration vorgeworfen. Es wäre schön, wenn wir alle so beschimpft werden würden. Die Kategorien bei diesem Shop-Usability-Award waren unter anderen „Accessoires, Geschenke & Lifestyle“, „B2B“, „Innovativster Shop“ und „Social Projects“.

Schwerpunkt des Prüfkatalogs war „Einkaufserlebnis im Shop“.

Den Shopbesuch zum Erlebnis werden lassen, ist nach wie vor wichtig. Spannung erzeugen, Abwechslungsreichtum verbreiten und Sympathie erzeugen. Ein sympathischer Onlineshop hat höhere Verkaufszahlen. Durch die Gestaltung, die Übersichtlichkeit, Fotos, Texte, Blog und andere Sachen erreichen Sie diesen Effekt. Hier gilt die Devise, weniger ist mehr. Der Kunde sollte nicht überfordert werden. Vereinfachen Sie den Bestell- und der Zahlungsvorgang. Wenn Sie das schaffen, können auch Sie nächstes Jahr antreten. Der nächste Shop-Usability-Award findet am 22. Juni 2017 statt.

Thomas Wos berichtet über Bilendo

Mittwoch, 05. Oktober 2016

Kennen Sie schon das SaaS Startup Bilendo? Thomas Wos bedauert, dass es die Notwendigkeit von Inkassobüros gibt, jedoch weiß er gut, dass sich solche Maßnahmen nicht immer vermeiden lassen.

Bilendo ist der Ablöser des Inkassobüros. Günstiger für den Kunden, der versehentlich vergaß eine Rechnung zu bezahlen, erledigt Bilendo das komplette Mahnwesen.

Umso mehr Kunden versäumen die offenen Rechnung zu begleichen, desto schwieriger wird es für Sie Liquide zu bleiben. Bilendo kann Teile aber auch das gesamte Mahnwesen automatisieren. Zum Beispiel Rechnungen verschicken, die verschiedenen Mahnstufen verwalten, Weitergabe an den Steuerberater und noch einiges mehr.

Es gibt einen kostenfreien Basistarif, diese erledigt bis zu zehn Rechnungen pro Monat. Die weiteren Tarife bewegen sich zwischen 29 und 249 Euro in Monat. Die Leistungen steigern sich dementsprechend.

Es klingt natürlich verlockend aber Thomas Wos wünscht Ihnen, dass Sie nicht die Notwendigkeit haben, Ihre Kunden anzumahnen.